Internationales Alfa Romeo Boxertreffen 2015 Sauerland
 
Von unseren Boxerfreunden Felix und Gaudenz erfuhren wir, dass das Internationale Boxertreffen 2015 in Deutschland in der Region Sauerland stattfinden würde.
Spontan entschlossen wir uns an diesem Treffen teilzunehmen.
 
Da ich gerade einen silbergrauen Sprint Grand Prix Baujahr 86 (erstes Bild) am restaurieren bin, war auch schon das passende Fahrzeug dazu ausgewählt.
Die Reise sollte bereits in ein paar Tagen beginnen, und der Wagen musste noch vorgeführt werden. Mit grossem Einsatz schaffte es Marcel aber pünktlich
so das unserem Start am Freitagmorgen nichts mehr im Wege stehen konnte.
 
Wir hatten rund 600 Kilometer vor uns. Da man aber auf der deutschen Autobahn noch ordentlich Gas geben darf,
kamen wir mit unserem drehfreudigen Boxer gut voran.
Nach ca. 7 Stunden erreichten wir unser Ziel die Ferienanlage Haus Aurora in Bestwig-Andreasberg, wo sich übrigens nebenan ein Vergnügungspark befindet.
 
Es hatten sich bereits einige Boxerbegeisterte eingefunden, freundlich wurden wir vom Organisator Sven begrüsst.
Nach dem Bezug der Unterkunft trafen wir uns zu einem Apéro.
Wir konnten es kaum erwarten die schönen Fahrzeuge zu bewundern, die sich vor den Bungalows prächtig in Szene setzten.
Es waren unter anderem Alfa Sud, Alfa Sud-Sprint, sowie Alfa 33 zu sehen.
 
Beim gemeinsamen Grillabend lernten wir viele neue Leute kennen, man tauschte sich aus und natürlich wurde ordentlich gefachsimpelt.
Unser Grillmeister Bodo sorgte für unser leibliches Wohl, es wurde ordentlich gelacht und bei ein paar Bierchen liessen wir den Abend ausklingen.
 
Samstagmorgen: Beim gemeinsamen Frühstück wurden wir über den Tagesablauf informiert, es sollte eine Suchfahrt geben.
Vor der Abfahrt reihten sich die Teilnehmer zu einer Kolonne auf, wobei jedes Fahrzeug ein Streckenplan erhielt.
Der Copilot sollte den Fahrer möglichst genau an das Ziel lozen, was sich aber nicht immer als einfach herausstellen sollte.
 
Durch malerische Dörfer, Bergauf und Bergab vorbei an Windrädern und durch endlose Wälder, ging es daran die vorgegebenen Posten abzufahren.
Leider hatte es begonnen zu regnen, was uns aber den Spass nicht verderben konnte, wir genossen die Fahrt in vollen Zügen.
In der Hälfte der Strecken konnten wir zeigen ob wir unser Fahrzeug gut kennen, indem wir einen Geschicklichkeitsparcour absolvierten.
Dabei musste vorwärts möglichst nahe zwischen zwei Pfosten, und rückwärts möglichst nahe an einen Pfosten heran parkiert werden.
Nach dem Ende der Suchfahrt, trafen wir uns in einem Restaurant zu Kaffee und Kuchen.
 
Danach war noch etwas Zeit zur freien Verfügung, die wir nutzten um die Gegend auf eigene Faust zu erkunden.
 
In der Unterkunft angekommen, schnappten wir uns den Fotoapparat und machten ein paar schöne Fotos. Nachdem wir uns frisch gemacht hatten,
war auch schon wieder Zeit zum Abendessen. Es gab wiederum ein reichhaltiges Buffet so dass für jedermann etwas da war.
 
Im Hintergrund konnte man eine Diashow von einem Boxerausflug mitverfolgen, und später wurde dann die Auswertung der Suchfahrt
und des Geschicklichkeitsparcours bekannt gegeben.
Zum Schluss wurde noch der Gewinner mit der weitesten Anreise und der Gewinner mit dem schönsten Fahrzeug gekrönt.
Im Fan Shop der vom Verein aufgebaut wurde, konnten wir noch ein paar Erinnerungen einkaufen unter anderem zwei schöne  Alfa Romeo Shirts.
 
Am Sonntagmorgen: Nach üppigem Frühstück machten wir unsere Unterkunft besenrein, da wir uns entschlossen hatten gegen Abend abzureisen.
Danach machten wir noch einmal einen Rundgang durch den Wagenpark.
 
Gegen Mittag machten wir uns auf den Weg Richtung Ramsbeck, auf dem Programm stand die Besichtigung des Erzbergwerkes.
Nach dem Rundgang durch das Museums wurden wir mit blauem Kittel und weissem Helm ausgerüstet,
und dann ging es mit der Grubenbahn unter Tage, nach dem Moto"Glück auf"!
 
Der stählerne Zug mit Holzbänken ratterte gemütlich mit 10 bis12 km/h etwa 1500 Meter weit in den Eickhofstollen hinein.
Unter fachkundiger Führung wurde uns eindrücklich erklärt, was ein Grubenarbeiter alles zu erledigen hatte, und wie die verschiedenen Maschinen funktionierten.
 
Nach 45 Minuten Führung machten wir uns auf den 7 minütigen Rückweg. Nun war es Zeit uns zu verabschieden,
da wir noch ein gutes Stück Weg zurücklegen wollten.
Unser Ziel war die Region um Hockenheim, bei einem leckeren Essen in gutem Ambiente liessen wir noch einmal das Wochenende Revue passieren.
 
Am Montag machten wir uns nach einem kleinen Einkaufsbummel gemütlich auf den Heimweg.
 
Aus diesem Wochenende nehmen wir sehr schöne Momente und gute Erinnerungen mit.
Wir danken den Organisatoren für das gelungene Treffen, und hoffen auch das nächste Mal daran Teil nehmen zu dürfen.
 
Erich und Marcel
 
 

 

 

 

 boxertreffen_2015_20160113_1834310952.jpg - 2.29 MBcelboxertreffen_2015_20160114_1150337510.jpg - 1.17 MB

 boxertreffen_sauerland_2015_20160113_1680603373.jpg - 2.86 MB    boxertreffen_2015_20160113_1459266053.jpg - 1.54 MB

boxertreffen_2015_20160113_1110140030.jpg - 3.68 MB    boxertreffen_2015_20160113_1428160540.jpg - 482.63 kb

boxertreffen_sauerland_2015_20160113_1565465389.jpg - 3.19 MB     boxertreffen_2015_20160114_1981987860.jpg - 883.44 kb

boxertreffen_2015_20160113_1039381756.jpg - 3.88 MB     boxertreffen_2015_20160113_1297539709.jpg - 2.5 MB

b_20160114_1206113427.jpg - 1.57 MB    boxertreffen_2015_20160114_1241281764.jpg - 1.53 MB

 b_20160114_1590988635.jpg - 482.67 kb    boxertreffen_2015_20160114_1258071360.jpg - 557.81 kb

boxertreffen_2015_20160114_1817444794.jpg - 3.19 MB   boxertreffen_2015_20160114_1195373284.jpg - 3.14 MB

boxertreffen_2015_20160114_1537306491.jpg - 1.86 MB   boxertreffen_2015_20160114_1721405122.jpg - 3.57 MB

 boxertreffen_2015_20160120_1041225704.jpg - 486.95 kb   boxertreffen_2015_20160120_1351681158.jpg - 7.5 kb 

  boxertreffen_2015_20160120_1436275094.jpg - 350.58 kb   boxertreffen_2015_20160114_1491610959.jpg - 2.93 MB